Die vier Grundpfeiler der Jenaplan Pädagogik

Gespräch

Gesprächen und Fragen werden im Unterricht viel Platz eingeräumt. Gesprächs- und Reflexionskreise sind Fixpunkte im Tagesverlauf. Ausdrucksfähigkeit, Gesprächsregeln, Wertschätzung und Empathie werden dabei trainiert. Die Kommunikationsfähigkeit wird erhöht und Konflikte können leichter verbal gelöst werden.

 

Arbeit

Die Inhalte des Kurs- und Kernunterrichts und der kreativen Stunden richten sich nach dem österreichischen Lehrplan. Die Lernziele werden für die Kinder altersgerecht dargestellt und auch für die Eltern transparent gemacht. Unsere Schülerinnen und Schüler arbeiten selbstständig, nach eigenem Tempo, anhand von Lernplänen an ihren Zielen. Lernbeweise werden in Eigenverantwortung erbracht.

 

Spiel

Lernspiele ergänzen unseren Unterricht und stehen den Kindern jederzeit zur Verfügung.

Freiem Spiel wird in den Pausen aber auch im Unterricht Platz eingeräumt und fördert das friedliche Miteinander. Theaterspiele gehören zu unserem Jahreslauf.

 

Feier

Montagsfeier: Wir beginnen unsere Woche gemeinsam in unserem Veranstaltungsraum. Die Kinder werden vom Wochenende abgeholt und auf die kommende Woche eingestimmt.

Wochenschluss: In den Stammgruppe finden freitags Wochenabschlussfeiern statt, um auf die abgelaufene Woche rückblicken zu können und um der eigenen Befindlichkeit Ausdruck zu verleihen.

Monatsfeier: Einmal im Monat veranstalten wir alle gemeinsam eine Feier. Referate, Lieder, Präsentation von Gelerntem, Tänze, Texte, Instrumentalstücke, Gedichte.... Vorführungen aller Art haben hier Zeit und Raum. Ältere Kinder kümmern sich um die Umsetzung und führen durch das Programm.

 

Jahrgangsübergreifende Stammgruppen

Unsere Klassen werden bewusst in altersheterogene Gruppen aufgeteilt. 1. und 2. Schulstufe und 3. und 4. Schulstufe werden gemeinsam unterrichtet. Gegenseitige Hilfe anzubieten und anzunehmen, sowie das Übernehmen von Verantwortung für Jüngere gewinnt an Wert.

 

Kurs- und Kernunterricht

In Kurszeiten werden den Kindern neue Inhalte und Informationen effizient und nach Bedarf vermittelt. Kernzeiten bieten die Möglichkeit im eigenen Tempo und Interesse Lerninhalte zu üben und zu festigen und Lernbeweise abzulegen.

 

Weltorientierung

Speziell die Themen des Sachunterrichts ermöglichen den Schülerinnen und Schülern das Entdecken, Forschen und Experimentieren in Gruppen. Themenschwerpunkte orientieren sich an den Interessen des Kindes und werden selbstständig recherchiert, dokumientiert und die Arbeitsergebnisse präsentiert. Eine wertschätzende Feedbackkultur rundet die Arbeit der Kinder ab.

 

Rhythmisierte Wochenplanung

Die klassische Schulstunde wurde duch Lerneinheiten ersetzt, in denen unsere Schülerinnen und Schüler im selbstbestimmten Tempo an individualisierten Inhalten oder Projekten arbeiten. Der Wechsel von Anspannung und Entspannung wird durch veränderte, flexible Pausenzeiten ermöglicht.

 

Der Raum als Pädagoge

Um Kindern einen optimalen Arbeitsplatz zu bieten, wurde unsere Schule in den letzten Jahren renoviert und liebevoll umgestaltet um Lebens- und Arbeitsräume zu schaffen. Gänge und Nischen werden von unseren Kindern als zusätzlicher Arbeitsraum genutzt. Die Klassenzimmer sind miteinander verbunden um ein Miteinander zu erleichter. In unserem Schulgarten befindet sich ein "Freiluftklassenzimmer" in dem an schönen Tagen ebenso gearbeitet wird.